Garmin inReach Explorer Plus für Tour Tracking und als SOS Gerät

Garmin inReach Explorer PlusWo ich erst kürzlich auf unsere Erste Hilfe Tasche verwiesen habe, habe ich dann hier noch gleich etwas anderes, das wohl eher speziell ist und entsprechend auch etwas teurer in der Anschaffung war. Mitte 2016 haben wir uns für unseren 2 Monatige Wandertour ein Satellitentelefon mit GPS zugelegt, einen Garmin inReach Explorer Plus. Im Grunde der wohl absolute Overkill wenn man einfach nur ein wenig abseits der Straßen unterwegs ist. Da wir aber auch immer mal wieder richtig abwegig unterwegs waren, erschien es uns sinnvoll ein ordentliches GPS Gerät zu kaufen.

Auch wenn man auf dem Handy Mittlerweile einfach GPS einschalten muss und es auch verschiedene, zum Teil günstigere Alternativen gibt haben wir uns dieses Gerät zugelegt. Das warum wird vielleicht in den kommenden Zeilen klar.

Verarbeitung des Satelliten Communicators

Hier zeigt sich deutlich das der Garmin inReach Explorer + wirklich für das Gelände gedacht ist, man hat so ziemlich an alles gedacht und es in ein gutes Gehäuse verpackt. Die Antenne ist sehr dick und da wird ganz sicher nichts so schnell brachen und auch das Display ist ausgesprochen stabil und im Notfall nicht einmal notwendig um ein SOS abzuschicken. Auch wenn das ganze System nicht unbedingt leicht zu bedienen ist, so hat man relativ schnell raus was man wie machen muss und welche Einstellungen vorzunehmen sind.

Die Batterielaufzeit verdient hier eine besondere Nennung, denn da hat man es geschafft dem Gerät eine 100 Stunden Laufzeit zu bescheren. Spätestens mit Solarmatte und passendem Ladegerät kommt man so durchaus über Wochen hin zurecht, oder aber man schaltet den Garmin inReach Explorer Plus nur dann ein, wenn man ihn auch tatsächlich braucht.

Funktionen des inReach Explorer +

Es gibt eigentlich nichts, das bei diesem Gerät fehlt und es wäre wohl sogar zu viel wenn man alles hier in diesem Bericht nennen würde. Die wichtigsten Punkte sind wohl die SOS Funktion, welche Per Knopfdruck die aktuelle Position an das GEOS Emergency Response Center überträgt, alle paar Minuten die aktuelle Positionsangabe an das Iridium Satellitennetzwerk übertragt, wodurch eine nahezu lückenlose Wegverfolgung möglich wird, GPS Routing, Kompass, Höhenmesser und noch eine Menge mehr.

Wobei für uns die GPS und SOS Funktion nach wie vor die wichtigste war. Selbst unsere 6 Jahre alte Tochter weiß mittlerweile wie sie mit dem Gerät problemlos ein Notfallsignal abgeben kann. Entsprechend haben wir auf Wanderungen und allen Unternehmungen unterwegs immer und jederzeit die Möglichkeit Hilfe zu bekommen. Man mag das Gerät damit vielleicht nicht zum Telefonieren nutzen, wie bei einem Satellitentelefon, aber Hilfe bekommt man dennoch. Da GEOS mit allen Notfalldiensten Weltweit zusammenarbeitet. Auch ist das senden und empfangen von SMS mit dem inReach Explorer absolut kein Problem.

Iridium Satelliten Abo ist zwingend Notwendig

Wer das Gerät in seinem vollen Umfang nutzen möchte, der kommt um ein Abonnement nicht herum. Das Iridium Netzwerk bietet dabei einen Jahresplan als auch einen Flexiblen Monatsplan an. Da wir noch immer nicht das ganze Jahr unterwegs sind, nutzen wir den flexiblen Datenplan und aktivieren diesen stets in dem Monat in dem es wieder raus gehen soll.

Dieses Abo hat aber auch den Vorteil das der inReach Explorer + ständig aktuell gehalten bleibt, man jederzeit die neusten Karten und eine stets aktualisierte Software besitzt.

Hier gibt es auch wieder verschiedene Anbieter welche unterschiedliche Services anbieten. So kann man bisweilen auch einen Service dazu buchen der voraussetzt das der inReach Explorer eingeschaltet ist und man das Gerät bedient um zu zeigen das man in Ordnung ist. Hier muss man einfach schauen was man genau haben will und was man braucht. Denn gerade hier gibt es so viele unterschiede wie es Hersteller für GPS Geräte gibt!

Fazit zum Garmin inReach Explorer Plus

Es ist kein vollwertiges GPS Kartensystem, das sollte man sich auf jeden Fall bewusst sein, in der Hauptsache ist es ein ausgeklügeltes Sicherheitssystem welches einem erlaubt in einem absoluten Notfall Hilfe zu bekommen. Wer nur in Europa unterwegs ist oder auf den üblichen Wanderpfaden, für den wird dieses Gerät nur wenig Sinn machen. Wer aber auch immer mal wieder in großen Wäldern unterwegs ist und einfach mal ein wenig Abenteuer erleben mag, oder einfach nur weil der Beruf ihn dort hintreibt, für den kann dieses Gerät ein Retter in der Not sein.