Meine Erfahrungen mit einem Quadrocopter

Meine neue Drohne DJI Sраrk

Bereits nach ein paar Tagen nach der Bestellung kommt mein erster Mini Quadrocopter an. Die DJI Spark Drohne alpine weiß für 449,00€. Ein paar Worte vorweg: Es macht unheimlich Spaß die kleine Drohne fliegen zu lassen. Von der ersten Sekunde an hat es mich gepackt. Selbst meine skeptische Freundin musste nach ein paar Minuten Zusehen sich den Controller schnappen. Zwar benötigst du etwas Übung, aber eine Mini Drohne zu fliegen kann wirklich jeder!

Der Quadrocopter wird in einer sehr ansprechenden Verpackung geliefert. Zu dem DJI Spark Drohne gehören die Fernbedienung, ein Schutzrahmen, ein paar Ersatzpropeller, ein USB-Ladekabel und eine kleine Anleitung. Der Lieferumfang ist recht Standard und vergleichbar mit anderen Mini Quadrocoptern. Der Quadrocopter ist komplett vormontiert und perfekt für Anfänger. Selbst der Schutzrahmen sitzt bereits bei Lieferung um die Propeller.

Wie steuere ich einen Quadrocopter?

Du startest den Copter, indem du den linken Stick ganz leicht (wirklich ganz leicht) ein paar Millimeter nach oben bewegst. Die Propeller fangen an sich zu drehen und der Copter hebt etwas vom Boden ab. Willst du, dass dieser aufhört nach oben zu steigen oder in der Luft stehen bleibt, bewegst du den linken Stick ganz leicht zurück (ca. 1 mm). Richtig getan, sollte er aufhören sich nach oben zu beschleunigen. Möchtest du dagegen, dass der Copter an Höhe verliert, bewegst du den Stick leicht nach unten. Beachte, dass du den Stick nur ganz leicht und kontrolliert bewegst, ansonsten schießt die Drohne unkontrolliert in die Höhe oder fliegt unkontrolliert dem Boden entgegen. In der Anfangszeit ist mir das oft genug passiert. Keine Sorge der Copter hält das aus.

Warum bricht die Drohne aus? Wie trimme ich eine Drohne?

Merkst du, dass der Copter in eine Richtung ausbricht, in die du ihn nicht lenkst, musst du die Kalibrierungsknöpfe verwenden, um den Copter zu trimmen. Hierzu drückst du die Kalibrierungsknöpfe in die entgegengesetzte Richtung, in die der Copter sich ungewollt bewegt. Bewegt sich der Copter also ungewollt nach links, drückst den Kalibierungsknopf mit dem Pfeil nach rechts. Genauso verfährst du, wenn der Copter nach oben oder unten driftet. Ist der Copter richtig kalibriert, steigt er senkrecht nach oben, wenn du den linken Stick leicht nach oben drückst.

Erfahrungen und Tipps für die Drohnen und Quadrocopter von DrohnenInformationen.com?

Falls du Haare oder Staubmäuse bei dir im Zimmer hast, der Quadrocopter wird es an Bord nehmen (Meine Freundin hat lange schwarze Haare). Einfach mit einer Nadel oder einem Stecker vorsichtig entfernen.
Beim Fliegen muss ich immer etwas dagegen steuern, um den Copter zu kontrollieren. Das empfinde ich aber als nicht so schlimm und mache es automatisch, um ihn in allen Situationen auszubalancieren. Dies gehört zur Übung dazu, wenn man später mit einem etwas größeren Quadrocopter draußen bei etwas mehr Wind fliegen möchte. Ich fliege den Quadrocopter immer noch fast jeden Tag zwischendurch zur Entspannung. Und ja, er fliegt immer noch wie eine Eins. Ich bin immer wieder überrascht, wie robust er mit dem Schutzrahmen ist. Ich habe ihn mit Sicherheit schon überall gegen gedonnert und er hält wirklich Einiges aus.

Meine absolute Kaufempfehlung (wo auch ich mich informiert habe), wenn du auf der Suche nach einer Anfänger Drohne bist. http://www.drohneninformationen.com/ Meiner Meinung nach ist die DJI Spark Drohne der perfekte Einstieg in die Welt der Drohnen.